Manifestazioni Chi siamo Progetti 100 Jahre LebenUn secolo di vita AurerangerCortili di Ora AurerangerAurora Associazioni Azioni

Filmpremiere und Abschluss „Buntes Auer“

Zum Abschluss des Arbeitsjahres 2018 hat der Bildungsausschuss wieder die beliebte Veranstaltung „Erzählte GeschichteN“ durchgeführt. Als Höhepunkt zum Jahresthema wurde erstmals der Film „Buntes Auer“ vorgeführt.

(Christian Bassani) Der Saal der Bibliothek war bis auf den letzten Platz besetzt. Die Filmpremiere hatte viele neugierig gemacht. Und tatsächlich: In der 40-minütigen Dokumentationsreportage hat die Südtiroler Filmemacherin Karin Duregger (war u.a. für Rai, ORF, ARD, ARTE tätig) ein interessantes Bild von Auer aufgezeigt. Es kamen verschiedene Personen aus Auer zu Wort, die über ihre Eindrücke vom Dorfleben erzählten.

Der Film „Buntes Auer-ein Dorf mit Vielfalt“ kann ab sofort kostenlos in der Öffentlichen Bibliothek ausgeliehen werden.

Nach Vorführung des Films gab es noch eine Gesprächsrunde, immer zum Thema „Buntes Auer“. Karin Duregger erzählte von ihren Eindrücken als Filmemacherin. Duregger empfand es als überraschend, wie offen sich die Aurer Bevölkerung gab. 

Manfred Abram, Obmann der Musikkapelle, wies darauf hin, dass es bereits ein sehr aktives und vielfältiges Dorfleben gibt. Abram fiel allerdings auf, dass vor allem Aurer Bürger der Alterskategorie 30-40 Jahren kaum aktiv am Dorfleben teilnehmen.

Der bekannte Tankwart Josef Pernter erinnerte an die Veränderungen der letzten Jahre, vor allem durch die Umfahrungsstraße und gab zu bedenken, dass es wohl nie ganz ohne Verkehr gehen werde.

Franz Tutzer erzählte von seinen Erfahrungen mit dem Dorfleben in Auer, immerhin halten sich täglich rund 700 junge Menschen in Auer auf. Der Direktor der Oberschulen in Auer gab aber zu bedenken, dass die meisten Oberschüler werktags kaum in Aurer Vereinen oder im Dorfleben mitwirken, weil ihnen dafür die Zeit fehlt. Tutzer richtete auch einen Appell an die Aurer: Man solle doch möglichst großzügigere und günstigere Wohnungen an die Oberschüler vermieten!

Elisabeth Nitz berichtet von ihren Erfahrungen der Initiativgruppe Auer Aktiv, als Vorbereitung auf die Umfahrungsstraße. Damals gab es viele Wünsche vonseiten der Aurer Bevölkerung,, allerdings seien etliche noch umzusetzen. Elisabeth Nitz regte deshalb an, eine Art Zukunftswerkstatt für Auer einzurichten.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend von den Schülern der Musikschule Unterland Andrea, Mirjam, Marianna und Daniel unter der Leitung von Klavierlehrerin Monika.

Ein besonderer Dank geht auch an die Öffentliche Bibliothek Auer für die  Zusammenarbeit.

Mit der Filmpremiere „Buntes Auer“ und der Gesprächsrunde hat der Bildungsausschuss das Jahr 2018 abgeschlossen, gleichzeitig aber auch die Initialzündung für das neue Jahr gegeben. Im Jahr 2019 möchte der Bildungsausschuss u.a. verstärkt den Veränderungsprozess des Dorfes nach dem Bau der Umfahrungsstraße und somit die Zukunft des Dorfes begleiten.

Den nächsten Schritt in diese Richtung wird der Bildungsausschuss im Rahmen der nächsten Vollversammlung machen. Dazu sind wieder alle Obleute der Vereine von Auer eingeladen. Die Vollversammlung findet am Donnerstag, 24. Jänner um 20.00 Uhr im Pfarrsaal von Auer statt. Dabei wird auch das neues 3-Jahresthema vorgestellt.