Veranstaltungen Über Uns Projekte 100 Jahre Leben100 Jahre Leben AurerangerAurer Anger AurerangerAurOra Vereine Aktionen
aurora

Kulturzentrum AurOra Bahnhof für die Zukunft.

Das ehemalige Bahnhofsgebäude der Fleimstalbahn Auer – Predazzo wurde vor rund 100 Jahren erbau und nunmehr von der Landesverwaltung an die Gemeinde Auer zur kulturellen Nutzung übergeben. Der Bildungsausschuss Auer erachtete es deshalb als sinnvoll und wichtig, sich dafür stark zu machen, damit das Ex-Fleimstalbahngebäude auch in Zukunft seiner Rolle als Kulturstätte gerecht werden kann.

Deshalb wurde vom Bildungsausschuss Auer 2019 das Projekt „AurOra“ unter der Leitung von Erich Debiasi ins Leben gerufen. Das Haus sollte so saniert werden, dass es Kultur-Zukunfts-Visionen zulässt und zudem so adaptiert werden, dass es wirklich zu einem übergemeindlichen interethnischen Kulturzentrum heranwachsen kann.

Am 28.01.2020 haben wir unsere Kernpunkte und Visionen im Gemeinderat vorgestellt und wurden am 05.02.2020 vom Gemeindeausschuss beauftragt ein Konzept für ein übergemeindliches Kulturzentrum beim Ex-Bahnhof der Fleimstalbahn zu erstellen. Seitdem arbeiten wir zusammen mit einigen Kulturexperten des Unterlandes intensiv daran, sammeln Ideen und Erfahrungen, verbessern ständig unsere Konzeptarbeit, um unsere Vision zu vervollständigen.

Das Angebot des Kulturzentrums AurOra soll als wertvoller Zusatz von übergemeindlicher Dimension zum bereits vorhandenen lokalen Kulturgeschehen in Auer geboten werden. Zahlreiche Aurer Vereine bieten bereits wertvolle und vielseitige Kulturinitiativen an.

AurOra soll Kunst und Kultur für alle Interessierten in Auer und im Unterland anbieten. Offen für alle Sprachen, Altersgrenzen und Geschlechter. Kreative Ideen und innovative Veranstaltungen sollen hier Platz finden.

Kleinkunst, Kabarett, Theater, Poetry Slam, Tanz, Performance, Film, Lesungen, Fotoausstellungen, Malerei, Design, Bildhauerei, Architektur und Musik sollen das Haus mit frischem Elan füllen. Auch die Geschichte der Fleimstalbahn soll im Kulturzentrum Platz finden.

Um eine optimale Führung des Gesamtgebäudes zu garantieren, ist es für den Bildungsausschuss unerlässlich, dass für alle drei inhaltlichen Blöcke (Gastronomiebetrieb, Kulturstätte, Wohngebäude) eine einzige Führungsorganisation verantwortlich ist. Störende Überschneidungen und Reibungspunkte können so vermieden werden. Damit eine dezente künstlerische Tätigkeit stattfinden kann sollten die strukturellen Voraussetzungen der Räumlichkeiten dementsprechend angepasst und eine eventuelle Erweiterung des Gebäudes ins Auge gefasst werden. Es braucht einen Saal mit größerem Fassungsvermögen. Weiters legt der Bildungsausschuss absolut großen Wert darauf, dass ein Kulturbeirat bereits vor der Sanierung des Gebäudes seine Erfahrungswerte einbringen kann. Es sollen im konstruktiven Austausch mit den Planer:innen und sonstigen Verantwortlichen wichtige Informationen für räumliche Strukturierung und der entsprechend erforderlichen Technik bereits im Vorfeld definiert werden, damit die Räumlichkeiten zielorientiert für die zukünftigen Aktivitäten adaptiert werden und der Gemeinde später nicht unnötige Mehrausgaben entstehen.

Das von uns angestrebte Kulturzentrum AurOra kann sich zum kreativen Zentrum im Bezirk entwickeln, offen für alle Kulturbereiche. Derartiges gibt es im ganzen Unterland nicht! Wir arbeiten intensiv, ehrenamtlich, und unentgeltlich, mit Kreativität und Enthusiasmus an unser Vision und sind überzeugt, dass solch eine kulturelle Einrichtung für Auer und dem gesamten Unterland wertvoll und eine große Bereicherung ist.

von Erich Dibiasi